Loslassen

Loslassen

im Gespräch

“War es nicht erst letzte Woche als Du mit deiner Freundin/deinem Freund zusammengesessen hast und mit Wut und Empörung wieder einmal deinen Bedrückungen und Belastungen freien Lauf gelassen hast ? Und hattest Du dich in dem Moment danach nicht freier und leichter gefühlt? Doch dann, ein paar Tage später war alles wieder da – der ganze Ballast der gleichen Ursache. Es hatte dich wieder voll im Griff – inclusive Wut und Empörung. Wie ein Hund der sich in ein Stöckchen verbissen hat und sich nur widerwillig oder gar nicht von ihm trennen mag hast du dich erneut nach altem Muster in die Erfahrung oder Kränkung hineinfallen lassen und das Situations-Karussell dreht sich eine weitere Runde.“

Auch ich kann dir zuhören, denn im freien Erzählen deiner selbsterlebten Ereignisse ergeben sich subjektive Bedeutungsstrukturen. Wertfrei und zieloffen unterstütze ich mit behutsamen Fragen. Du entscheidest darüber was, in welcher Form und wie viel du mitteilen möchtest. Dabei kommst du zu deinen Ressourcen. Übergreifende Handlungszusammenhänge und Gedankenmuster werden sichtbar, Erlebnisse und Erfahrungen können rekonstruiert, überprüft, relativiert und angepasst werden.

Gleichzeitig aktiviert sich Veränderung durch

·  bereit sein zu Akzeptieren

·  bereit sein zu Erkennen

·  vertrauen und bereit sein zum Loslassen


Einige Loslassthemen:

·  Trauer, Schuldgefühle, Verletztsein, Hadern, Aufopfern

Symtome und Folgen des Nicht-Loslassen-Könnens sind u.a.:

·  Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Suchtverhalten, Gedankenkreisen/Grübeln,

·  Panikattacken, Wut- und Hassgefühle, Depression, Selbstablehnung.


 

Lebensenergie-blum72eLebens-Energie-Gedanke:

Sobald die Hindernisse des menschlichen Denkens, der Gefühlsbestimmtheit sowie der Ego-Strukturen, aus denen diese sich ableiten, überwunden sind, strahlt das SELBST als der innewohnende GOTT aus solch einem Menschen hervor, gerade so, wie die Sonne hervorleuchtet, wenn die Wolken verschwunden sind.

Dr. Dr. David R. Hawkins